BAG in Köln

Treffen der Bundesarbeitsgemeinschaft der Medizintechnikerschulen – diesmal in Köln

Jedes Jahr treffen sich die Vertreter des Bildungsganges Medizintechnik zu einem Erfahrungsaustausch in einer der Fachschulen. Teilgenommen haben das Robert-Bosch BK in Dortmund, das Berufliche Schulzentrum Otto Lilienthal in Dippoldiswalde (Sachsen), das Baltasar-Neumann-Technikum in Trier, die Carl-Bosch-Schule in Heidelberg, die Fachakademie für Medizintechnik in Ansbach (Bayern), die Medizinisch Technische Akademie in Esslingen (Baden-Württenberg), das Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik in Berlin, die Technikerfachschulen gGmbH in Kiel und die Rheinische Akademie Köln gGmbh als Gastgeber.

Ein Schwerpunktthema war, wie jedes Jahr, die Entwicklung der Teilnehmerzahlen. Diese sind immer noch zu gering, um den Personalbedarf der Medizingeräteindustrie zu decken. Vielleicht ist vielen Interessenten nicht bekannt, dass es eine Vielzahl von Zugangsberufen gibt, die eine Zulassung zur Ausbildung zum Medizintechniker ermöglichen. Grundkenntnisse im elektrotechnischen Bereich sind erforderlich.

Auch diesmal wurden Firmen eingeladen, um den Bedarf an Fachkräften darzulegen. Die Firma Heinen und Löwenstein, tätig im Bereich Narkosemedizin und Beatmungstechnik, erläuterte aus ihrer Sicht den Bedarf, der wegen zunehmender Expansion, sich dauernd vergrößert.

Bewerber, die sich für die Ausbildung als Medizintechniker interessieren, finden hier weitere Informationen.